HP Compaq dx2450 Microtower

CPU Typ

DualCore AMD Athlon Black Edition 7750, 2700 MHz (13.5 x 200)

Motherboard

HP Compaq dx2450

Arbeitsspeicher

4096 MB (DDR2-800 DDR2 SDRAM)

Grafikkarte

NVIDIA GeForce 6150SE nForce 430

HDD

750 GB

LAN

NVIDIA nForce 10/100/1000 Mbps

Betriebssystem

Microsoft Windows 7 Professional

 

HP Compaq dx2450 Microtower + WLAN- Stick

CPU Typ

DualCore AMD Athlon Black Edition 7750, 2700 MHz (13.5 x 200)

Motherboard

HP Compaq dx2450

Arbeitsspeicher

8192 MB (DDR2-800 DDR2 SDRAM)

Grafikkarte

NVIDIA GeForce 6150SE nForce 430

HDD

250 GB

LAN

NVIDIA nForce 10/100/1000 Mbps

Betriebssystem

Linux Mint 18 Cinnamon 64 Bit

 

Ich möchte, daß Ihr Computer für Sie arbeitet, und nicht anders herum!

 

 Hilfe per Teamviewer QuickSupport

 Installation als Host

 

Jahr für Jahr finden in Deutschland Millionen von Computern, Laptops oder Tablets ein neues Zuhause. Wer ahnt schon, welches ungewisse Schicksal so einen Computer dann erwartet?
Laut einer Studie sollen 25% aller Besitzer ihren Computer schon einmal tätlich angegriffen haben!
Mein Rat: Bei drohender Aggression einfach mal abschalten (im doppelten Sinne) und eine Runde um den Block drehen oder aus dem Fenster schauen. Ruhe bewahren! Fachmann kontaktieren, das verstaubte Handbuch rauskramen oder einen PC-Check durchführen lassen.

Alles wird gut. Computer sind auch nur Menschen! 

Einen Mini- PC können Sie bei mir bekommen, ideal als Office- PC und für Multimedia- Anwendungen.

(Zotac ZBOX BI322, Windows 10 Home vorinstalliert)

Oder einen Desktop- PC.

Der Service- Link enthält einige Info's.
Besuchen Sie auch Tux65.de, um sich zu informieren. 

Schauen Sie öfter hier vorbei und erfahren Sie Neues.

Ein Projekt von

BSI

Diese Informationen stammen von der Webseite des Buerger-Cert,

 

Das Bürger-CERT informiert und warnt Bürger und kleine Unternehmen schnell und kompetent vor Viren, 
Würmern und Sicherheitslücken in Computeranwendungen – kostenfrei und absolut neutral.
Unsere Experten analysieren für Sie rund um die Uhr die Sicherheitslage im Internet und verschicken bei Handlungsbedarf
Warnmeldungen und Sicherheitshinweise per E-Mail. Das Bürger-CERTist ein Projekt des Bundesamtes für Sicherheit in der
Informationstechnik. Wenn auch Sie auf Nummer Sicher gehen wollen, abonnieren Sie unsere Dienste.Das Bürger-CERT
informiert und warnt Bürger und kleine Unternehmen schnell und kompetent vor Viren, Würmern und Sicherheitslücken in
Computeranwendungen – kostenfrei und absolut neutral. Unsere Experten analysieren für Sie rund um die Uhr die Sicherheitslage
im Internet und verschicken bei Handlungsbedarf Warnmeldungen und Sicherheitshinweise per E-Mail. Das Bürger-CERT ist ein
Projekt des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik. Wenn auch Sie auf Nummer Sicher gehen wollen, abonnieren
Sie unsere Dienste.
[CERT-Bund (Computer Emergency Response Team für Bundesbehörden) ist die zentrale Anlaufstelle 
für präventive und reaktive Maßnahmen bei sicherheitsrelevanten Vorfällen in Computer-Systemen.]

Meldungen im Warn- und Informationsdienst des BSI

Rund um das Cloud Computing 

(aus der Öffentlichkeitsarbeit des BSI; mehr Infos unter www.buerger-cert.de )

-----------------------------------------------------------------------------------------

Checkliste für Ihre sichere E-Mail-Kommunikation

Schadprogramme geraten häufig per E-Mail auf den Rechner und werden durch den Empfänger oder eine Sicherheitslücke im E-Mail-Client gestartet. Beachten Sie daher zu Ihrer eigenen Sicherheit diese Checkliste:

  • Verwenden Sie ein aktuelles E-Mail-Programm oder ein unsicheres veraltetes Programm wie Outlook Express oder Outlook 2000?

    Ältere E-Mail-Programme sind immer ein Sicherheitsrisiko. Nehmen Sie ein Update auf die aktuelle Version vor oder wechseln Sie zum kostenlosen „Mozilla Thunderbird“: http://www.mozilla.org/de/thunderbird

  • Prüft Ihr E-Mail-Provider alle E-Mails auf gefährliche Anhänge?

    Falls nein: Wechseln Sie den E-Mail-Anbieter oder verwenden Sie ein kostenpflichtiges Antiviren-Programm, das alle ein- und ausgehenden E-Mails auf Schadprogramme prüft.

  • Erhalten Sie viele Spam-Mails?

    Wenn Sie viele Spam-Mails erhalten, sollten Sie die E-Mail-Adresse wechseln oder auch den E-Mail-Anbieter, denn Spam-Mails sind eine potenzielle Gefahrenquelle. Seriöse E-Mail-Anbieter filtern Spam-Mails wirksam heraus. Es gibt aber auch Anbieter, die Ihre E-Mail-Adresse für Werbeaktionen oder an Adressen-Broker verkaufen. Hier besteht die große Gefahr, dass Sie E-Mails mit gefährlichen Inhalten erhalten. Nutzen Sie für Downloads, Gewinnspiele und ähnliche Internet-Angebote Wegwerfadressen oder eine Zweitadresse, bei der Sie die Spam-Mails nicht so stören. Eine Wegwerfadresse erhalten Sie zum Beispiel beihttp://www.trash-mail.com/

  • Empfangen Sie E-Mails im Textformat oder als HTML?

    E-Mails im HTML-Format sehen besser aus, bieten jedoch Angreifern auch mehr Chancen, Ihren PC zu infizieren und Sie zu Phishing-Seiten umzuleiten. Daher ist das Textformat sicherer.

  • Öffnen Sie E-Mails von unbekannten Absendern?

    Wenn Sie E-Mails von unbekannten Absendern öffnen, halten Sie sich an die Empfehlung des Bundeskriminalamts und öffnen Sie nur E-Mails von vertrauenswürdigen Absendern. E-Mails anderer Absender sollten Sie sofort löschen, ohne sie zu öffnen. Sie schützen sich so vor Schadprogrammen und Phishing.

  • Öffnen Sie die E-Mail-Anhänge von unbekannten Absendern?

    E-Mail-Anhänge sind potenziell gefährlich, da sie ausführbare Programme enthalten können. Gefährliche Dateien sind dabei oft durch eine falsche Dateiendung getarnt. Öffnen Sie daher keinen Anhang von unbekannten Absendern. Sie sollten auch bei E-Mails von Freunden oder Firmen vorsichtig sein, denn die E-Mail kann durch einen Wurm versendet worden sein oder der Absender wurde gefälscht. Fragen Sie zur Sicherheit bei der betreffenden Person oder Firma nach, bevor Sie den Anhang öffnen.

  • Klicken Sie auf Links in E-Mails?

    Es ist sicherer, wenn Sie in E-Mails keine Links anklicken. Das gilt insbesondere für Links zu Geldinstituten oder zum angeblichen Entsperren von Konten. Klicken Sie nur Links an, wenn Sie die Herkunft der E-Mail zweifelsfrei kennen, etwa weil Sie gerade eine entsprechende Bestellung getätigt, einen Newsletter abonniert oder das Rücksetzen eines Passworts beantragt haben.

  • Interessieren Sie sich für Job-Angebote und Ideen zum Geldverdienen?

    Wenn Sie sich für Job-Angebote und Ideen zum Geldverdienen interessieren, seien Sie sehr vorsichtig bei solchen Angeboten, insbesondere bei unverlangten Zusendungen. Hier handelt es sich häufig um Betrug, illegale Geldwäsche, die Beschaffung von Adressmaterial ohne Gegenleistung und ähnliche für Sie negative Offerten.

Arbeiten Sie diese Checkliste genau durch und setzen Sie alle Empfehlungen am besten sofort um. Ihr E-Mail-Verkehr ist dann sicher und Sie wissen, wie Sie mit E-Mails von unbekannten Absendern sowie mit Dateianhängen und HTML-Mails sicher umgehen können.

   
Copyright © 2019 Privater PC Service. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
   

Anmeldung